Zu Hauptseite


Was wir wollen

Etwa 200 AsylbewerberInnen und geduldete MigrantInnen in Dresden erhalten für ihren Lebensunterhalt kein Bargeld sondern Sachleistungen. Bisher bekommen sie Essenspakete, demnächst sollen sie mit einer Chipkarte in bestimmten Läden einkaufen.

1. Kampagne-Plakat als JPG

2. Kampagne-Flyer als PDF: Seite 1 und Seite 2

3. Liste der Unterstützer

Die Kampagne "...und wer kontrolliert Ihren Einkauf?" setzt sich dafür ein, dass diese Menschen ausschließlich Bargeld erhalten. In vielen Bundesländern und in Städten wie z.B. Erfurt und Potsdam wurde dies bereits durchgesetzt. Warum nicht in Dresden?

Das Sachleistungsprinzip ist diskriminierend und entmündigend.
Es wird vom Sozialamt zur Kontrolle und Disziplinierung der AsylbewerberInnen benutzt. Ihnen wird verwehrt, selbst zu entscheiden, was und wo sie einkaufen. Bargeld ist ein Schritt zu Selbstbestimmung und Normalität.

Der Dresdner Stadtrat hatte am 28. Oktober 2004 beschlossen, das Chipkartensystem in Dresden einzuführen und den Oberbürgermeister beauftragt, sich gleichzeitig bei der Landesregierung für die Bargeldauszahlung einzusetzen.


Plakat

Sachleistungen sind teuer.
Teuer für die Stadt, denn sie verursachen hohe Verwaltungs-, Personal- und Lieferkosten.
Teuer für die AsylbewerberInnen, denn diese Kosten müssen zum Teil von ihnen getragen werden. Auch die geplante Einführung der Chipkarte für so wenige Betroffene ist ökonomisch unsinnig. Es entstehen zusätzliche Kosten bei der Umsetzung.

Bargeld ist billiger.
Auch Chipkarten sind diskriminierend.
Deshalb fordern die UnterstützerInnen dieser Kampagne vom Oberbürgermeister und von der Stadtverwaltung, unverzüglich alle notwendigen Schritte zur Umsetzung der Bargeldauszahlung einzuleiten. Außerdem fordert die Kampagne das Sächsische Innenministerium auf, die Bargeldauszahlung der Kommunen an die AsylbewerberInnen und geduldeten MigrantInnen nicht zu behindern.

Es wird Zeit, dass in Dresden - einer Stadt, die gern ihre Weltoffenheit betont - dieses Kapitel der Fremdenfeindlichkeit beendet wird.

Sie können die Kampagne unterstützen!
Mit aktiver Teilnahme. Mit Ihrer Unterschrift. Mit Spenden.

Unterstützer

Afropa e.V.,
AKUBIZ e.V.,
Aktion Zivilcourage e.V., Pirna,
Dr.-Ing. Said Al-Akel,
Dimitrios Ambatielos - Vorsitzender des Ausländerbeirates Dresden,
arche noVa e.V.,
Ausländerrat Dresden e.V.,
AWO Kreisverband Dresden,
AZ Conni
Manfred Breschke & Thomas Schuch - Kabarettisten,
Bündnis 90/Grüne - Stadtverband und Stadtratsfraktion Dresden,
Caritas - Migrationserstberatung,
Casablanca - Kino,
Christlichen Friedensseminar Königswalde,
Sevim Dagdelen, MdB, Fraktion DIE LINKE,
Deutsch-Syrischer Verband e.V.,
DGB-Jugend Sachsen,
Diözesan-Caritasverband für das Bistum Dresden-Meißen e.V.,
Dr. Uwe Kästner - kästner kolleg sprachen,
Martin Dulig, MdL - SPD,
Eldorado - Künstlerbedarf,
Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen,
Cornelia Ernst - Innenpolitische Sprecherin Landtagsfraktion Die Linkspartei.PDS,
Flüchtlingsrat Leipzig e.V.
Prof. Marion Gemende - Ev. HS,
Dr. Karl-Heinz Gerstenberg, MdL - Bündnis 90/Die Grünen,
Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit,
Prof. Ullrich Gintzel - Ev. HS,
Giostritalia e.V.,
Elke Herrmann, Sozialpolitische Sprecherin Landtagsfraktion Grüne,
Holfix - Spätkauf am Alaunpark,
Jens Hommel - Bildungswerk Weiterdenken in der Heinrich-Böll-Stiftung e.V.,
Hostel Lollis Homestay,
igeltour Dresden,
Initiative für ein Soziales Zentrum Dresden e.V.,
INKOTA-Regionalstelle Sachsen,
Internationale Gärten Dresden e.V.,
Islamisches Zentrum Dresden e.V.,
JUSOS Dresden,
Khalid al Kubaisi - Irakischer Kulturclub,
Prof. Ulfried Kleinert - Ev. HS,
Katja Kipping, stellv. Bundesvorsitzende der Linkspartei.PDS,
König Kurt - Buchhandlung,
Kulturbüro Sachsen e.V.,
Dietrich Kunze - Intendant Theater Junge Generation,
Johannes Lichdi - Innenpolitischer Sprecher Landtagsfraktion Grüne,
Linke.PDS Jugend Dresden,
Undine Materni - Schriftstellerin,
Dr. Christoph Meyer - Herbert-und-Greta-Wehner-Stiftung,
Naturfreundejugend Dresden
Netzwerk Demokratie in Sachsen,
Netzwerk für Demokratie und Courage Sachsen,
Netzwerk Tolerantes Sachsen,
Ökumenisches Informationszentrum Dresden e.V.,
Opferberatung Dresden,
pax christi - Flüchtlingskontakt Dresden,
Pusteblume - Buchhandlung,
RAA Sachsen e.V.,
Radio-Initiative Dresden e.V.,
riesa efau e.V.,
Roter Baum e.V.,
Sächsischer Flüchtlingsrat e.V.,
Wolfgang Schaller - Kabarettist,
Stefan Schnabel - Chefdramaturg Staatsschauspiel Dresden,
Dr. Christoph Schneider - Stellvertretender Superintendent Kirchenbezirk Dresden Mitte,
SJD - Die Falken Landesverband Sachsen,
SPD Dresden,
Umsonstladen "Todo Gratuito",
Vereinigung Griechischer Bürger in Sachsen e.V.,
Sebastian Vogel - Sprecher der Dresdner Friedensaktion,
Hassan Zeinel Abidine - Vorsitzender der Gesellschaft für Völkerverständigung e.V. Leipzig

Copyright © 2007 Internationale Gärten Dresden e.V.


Designed by: ArtLabor